Am 5. Oktober 2016 eröffnet das Institut für Kraftfahrzeuge (ika) seinen neuen hochdynamischen Fahrsimulator. Das Konzept ähnelt dem des neuen Daimler Fahrsimulator in Sindelfingen und bietet ein Bewegungssystem mit sieben Freiheitsgraden. Hiermit kann eine Fahrt auf einer drei-streifigen Autobahn mit Beschleunigungen größer 10 m/s² dargestellt werden.

Der Simulator-Dom hat einen Durchmesser von 7 m und ermöglicht damit die Aufnahme eines vollständigen Pkw oder eines Lkw-Fahrerhauses. Der Hexapod, auf dem der Dom fixiert ist, besitzt eine Nutzlast von acht Tonnen und ist auf einem Schlitten positioniert, welcher auf einem Schienensystem eine translatorische Verschiebung von 12 m erlaubt. Hierzu ist das Schienensystem mit elektrischen Linearmotoren ausgestattet, die eine Kraft von 120 kN erzeugen und somit eine Geschwindigkeit von mehr als 10 m/s erlauben. Hierdurch wird eine 1:1 Darstellung aller Manöver auf einer drei-streifigen Autobahn ermöglicht. Ein Überblick der technischen Daten ist im Folgenden dargestellt:

  • Geschwindigkeit Hexapod: 1 m/s, 30°/s

  • Geschwindigkeit Schiene + Hexapod: > 10 m/s

  • Beschleunigung: > 10 m/s², > 200 °/s²

  • Durchmesser der Dom-Bodenplatte: 6,3 m

  • Freiheitsgrade: 7

  • Horizontaler Sichtbereich: 360 °

  • Vertikaler Sichtbereich: 40 °

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Adresse

Uni-DAS e. V.

Otto-Berndt-Straße 2
64287 Darmstadt

Telefon: +49 (0)721 9654-256
Telefax: +49 (0)721 9654-257